Förderungen

18. Juni 2017, 14.00 Uhr

Gärten der Welt, Berlin-Marzahn

6. Klimakonzert

Das 6. Klimakonzert des Orchesters des Wandels am 18. Juni 2017 im Rahmen der Internationalen Gartenausstellung verbindet Kultur und Natur. Zusammen mit dem Klangkünstler Georg Klein verwirklichen die Musiker der Berliner Staatskapelle unter der Leitung von Daniel Barenboim ein außergewöhnliches Klangkunstprojekt. Unter dem Titel „Grün Hören“ soll mit musikalischen Mitteln ein Dialog zwischen den Gärten der Welt und urbaner Stadtlandschaft entstehen.

Das Orchester des Wandels

Die Musikerinnen und Musiker der Berliner Staatskapelle möchten den kommenden Generationen nicht nur eine einzigartige Tonkunst, sondern auch einen lebenswerten Planeten erhalten. Deshalb haben sie sich im Orchester des Wandels zusammengefunden - eine Initiative der von den Musikerinnen und Musikern gegründeten Stiftung NaturTon - um mit kreativen Konzertformaten an ungewöhnlichen Orten für die Stiftung zu musizieren. Die einzigartige Initiative von Orchestermusikern setzt sich unter anderem für den nachhaltigen Streichinstrumentenholzbau ein, um vom Aussterben bedrohte Ebenhölzer auf Madagaskar zu retten. Desweiteren fördert die Stiftung ein Auenwaldprojekt in Moldawien.