geförderte Projekte

Samstag, der 30. Juni 2018, 20 Uhr

Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie

7. Klimakonzert

Dieses Konzert des Orchester des Wandels der Berliner Staatskapelle sollte ursprünglich von Enoch zu Guttenberg geleitet werden, der jedoch am 15. Juni 2018 unerwartet verstorben ist. Das Konzert wird nun ihm gewidmet. Es spielt die Berliner Staatskappelle unter Leitung von Thomas Guggeis. Solist ist der Bariton Michael Volle. Aufgeführt werden die "Hebriden"-Ouvertüre von Felix Mendelssohn Bartholdy, die Sinfonie Nr. 44 von Joseph Haydn, die auch "Trauersinfonie" genannt wird, Ausschnitte aus Haydns "Die Schöpfung" (unter anderem die instrumentale Einleitung sowie einige Bass-Arien) und die Sinfonie Nr. 7  in h-Moll "Die Unvollendete" von Franz Schubert.

Die Einnahmen des Benefizkonzerts fließen in das laufende Madagaskar-Projekt von Eben!Holz e.V. In ihm haben sich Musikinstrumentenbauer und Musiker/Musikerinnen zusammengeschlossen, um in Madagaskar Hölzer wie Ebenholz, Palisander und Grenadill, die auch zum Instrumentenbau verwendet werden, vor dem Aussterben zu retten.

Orchester des Wandels

Die Musikerinnen und Musiker der Berliner Staatskapelle möchten den kommenden Generationen nicht nur eine einzigartige Tonkunst, sondern auch einen lebenswerten Planeten erhalten. Deshalb haben sie sich im Orchester des Wandels zusammengefunden - eine Initiative der von den Musikerinnen und Musikern gegründeten Stiftung NaturTon - um mit kreativen Konzertformaten an ungewöhnlichen Orten für die Stiftung zu musizieren.