Kolloquien Veranstaltungen

11./12. Februar 2019

Meisterhof, Bad Wiessee

Wege zur kulturellen Erneuerung

Die menschliche Kultur ist janusköpfig. Sie hat die Menschen zur alles dominierende Spezies werden lassen und sie zugleich in existentielle Bedrängnis gebracht. Dabei dürften sich die Menschen schon früh dieser Ambivalenz bewusst gewesen sein. Jedenfalls sind sie von alters her darauf bedacht, die dunklen, zerstörerischen Seiten ihres kulturgeleiteten Wirkens auf die eine oder andere Weise zu kontrollieren. Zu diesem Selbstschutzmechanismus gehören zweifellos die Religionen, aber auch bestimmte Aspekte der Geisteswissenschaften, namentlich der Philosophie, und der Künste bis hin zu Mythen, Märchen, Ritualen.

Wie diese Bereiche im Lichte der Religionsgeschichte Indiens und Chinas für einen kulturellen Wandel aktiviert werden könnten, hat der Religionswissenschaftler Michael von Brück für die Stiftung kulturelle Erneuerung in einem Gutachten untersucht. Seine Thesen wurden am 11./12. Februar in einem Kolloquium am Meisterhof bei Bad Wiessee zur Diskussion gestellt.

Referenten

  • Wolfram Bergande
    Wolfram Bergande
  • Michael von Brück
    Michael von Brück
  • Stephan Brunnhuber
    Stephan Brunnhuber
  • Michaela Doepke
    Michaela Doepke
  • Meinhard Miegel
    Meinhard Miegel
  • Caroline Robertson-von Trotha Foto: ZAK/Felix Grünschloss
    Caroline Robertson-von Trotha Foto: ZAK/Felix Grünschloss
  • Martin Rötting
    Martin Rötting
  • Jörg Rüpke
    Jörg Rüpke
  • Stefanie Wahl
    Stefanie Wahl
  • Wolfram Weiße
    Wolfram Weiße