geförderte Projekte

15. Juli 2019, 13.30 bis 18.30 Uhr

Aula der Hochschule für Philosophie, Kaulbachstraße 31, München

"Weiße Rose": Ethik des Widerstands - gestern und heute

Zum Abschluss der Vorlesungsreihe "Bildung zum Widerstand" in der Münchner Hochschule für Philosophie führen am 15. Juli 2019 StudentInnen der Hochschule für Musik Franz Liszt aus Weimar Auszüge aus der Kammeroper "Weiße Rose" von Udo Zimmermann auf. Davor finden eine Führung durch die GedenkStätte "Weiße Rose" sowie eine Podiumsdiskussion mit dem katholischen Militärbischof Franz-Josef Overbeck, den Organisatoren der Vorlesungsreihe Bertold Goerdeler und Barbara Schellhammer sowie dem Sozialethiker Markus Vogt statt. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie Bildung zum Widerstand gelingt und wie aus ihr Motivation zum Handeln gewonnen werden kann, die unter anderem Carl Goerdeler, Sophie Scholl oder Alfred Delp SJ vorgelebt haben und die für den Schutz der demokratischen Grundordnung und der humanistischen Werte notwendig ist. Das ausführliche Programm der Abschlussveranstaltung finden Sie hier.