geförderte Projekte

13. April 2024, 22 Uhr

Dom St. Marien, Erfurt

Caroline Shaw - Composer in Residence 2024

Caroline Shaw wird im April bei den Thüringer Bachwochen zu Gast sein, um sich als dritte Komponistin der Herausforderung zu stellen, binnen Wochenfrist eine neue Kantate zu komponieren und zur Uraufführung zu bringen.

Caroline Shaw ist die jüngste Preisträgerin des Pulitzer Preises: Mit 30 Jahren gewann Caroline Shaw 2013 für ihr A-cappella-Stück Partita for 8 Voices die international begehrte Auszeichnung. Seither sind zahlreiche weitere Ehrungen, unter anderem 5 Grammys, dazugekommen. Caroline Shaw selbst beschreibt sich schlicht als „Musikerin, die Musik schreibt“. Schließlich ist die vielseitige Künstlerin nicht nur Komponistin, sondern auch Sängerin, Songtexterin und Violinistin. Dabei möchte sich die US-Amerikanerin nicht auf einen Stil festlegen lassen. Deshalb arbeitet sie mit Musikern verschiedenster Genres zusammen

Für die Premiere im Erfurter Dom St. Marien musiziert sie zusammen mit dem international renommierten Ensemble Vox Luminis aus Belgien. Ihr Werk wird auf Bachs berühmte Kantate 147 „Herz und Mund und Tat und Leben“ Bezug nehmen, die in dem Nachtkonzert am 13. April zur Uraufführung ebenfalls erklingen wird.

Zu Beginn ihrer Residence kann man am 10. April Caroline Shaw im Kalif Storch in ihrer ganzen Vielseitigkeit kennenlernen: Zunächst im Gespräch mit dem Geschäftsführer und Leiter der Thüringer Bachwochen, Christoph Drescher, anschließend mit RINGDOWN, ihrem neuen Projekt mit der Singer/Songwriterin Danni Lee - einem Elektro-Pop Duo, dessen Songs sich irgendwo zwischen Brahms und Brandi Carlile verorten.