geförderte Projekte

CD des Passionsoratoriums von J. S. Bach

Seit fast 150 Jahren ist ein rätselhaftes Libretto zu einem Oratorium Gegenstand der Bach-Forschung, das der Dichter Picander 1725 veröffentlicht hat. Es könnte das Relikt eines Passionsoratorium sein, das Johann Sebastian Bach für den Karfreitag 1725 geplant, aber nie fertiggestellt hat und von dem sich Teile in der Matthäuspassion und anderen Werken Bachs erhalten haben. Der Cembalist, Dirigent und Musikforscher Alexander Grychtolik hat das Passionsoratorium vervollständigt und 2023 in Frankfurt a.M. zusammen mit dem belgischen Orchester Il Gardellino und renommierten Gesangssolisten uraufgeführt.

Das Passionsoratorium ist nun als CD erhältlich.